Startseite

Wir fördern Neurowissenschaften in Forschung und Lehre und unterstützen den wissenschaftlichen Nachwuchs.

Serotonin, Sport und die Neubildung von Nervenzellen

Startseite / Lehrerfortbildung / 2018 / Serotonin, Sport und die Neubildung von Nervenzellen
Serotonin, Sport und die Neubildung von Nervenzellen
Datum : 
07. März 2018
Veranstaltungsort: 

Max-­‐Delbrück-­‐Centrum für
Molekulare Medizin in der
Helmholtz Gemeinschaft
Raum:MDC-­‐H31.1,R3016
und die angrenzenden Labore
Robert-Rössle Str. 10
13125 Berlin

Programm: 

Früher dachte man, dass das erwachsene Gehirn in seiner Struktur fertig ist. Heute wissen wir, dass sich zeitlebens neue Nervenzellen bilden. Unsere Forschung zeigt, dass die tägliche Neubildung durch körperlicher Aktivität erhöht und in reizreicher Umgebung vermehrt wird. Ein molekularer Schlüssel zur „adulten Neurogenese“ heißt Serotonin – auch bekannt als Glückshormon und Behandlungsziel bei Depressionen.

Kontakt: 
Dr. Luiza Bengtsson

Referentin für Wissenstransfer und Kommunikation
Koordinatorin des Programms „Labor trifft Lehrer“
Abteilung Kommunikation
Max-Delbrück-Centrum für Molekulare Medizin in der Helmholtz-Gemeinschaft
Robert-Rössle-Straße 10
13125 Berlin
https://www.mdc-berlin.de/ltl

Telefon: 
030 94062513
Fax: 
030 94062588