Startseite

Wir fördern Neurowissenschaften in Forschung und Lehre und unterstützen den wissenschaftlichen Nachwuchs.

Jansen-Cilag Förderpreis

Jansen-Cilag Förderpreis

Die Neurowissenschaftliche Gesellschaft e.V. verlieh einen Forschungspreis für herausragende Arbeit auf dem Gebiet der Hirnforschung.

Der Förderpreis sollte junge Wissenschaftler/innen bis 5 Jahre nach der Promotion unterstützen. Voraussetzung war eine durch Publikationen dokumentierte hervorragende Forschungsarbeit. Der/Die Berwerber/in sollte in einem deutschen Labor oder als Deutsche/r im Ausland arbeiten. Die Bewerbung konnte entweder direkt oder durch Vorschlag eines arrivierten Wissenschaftlers erfolgen. Bewerbungen aus allen Gebieten der Neurowissenschaften waren willkommen. Eine Mitgliedschaft in der Neurowissenschaftlichen Gesellschaft war nicht Voraussetzung.

                                                                   
Preisträgerin 1998:
Dr. Ulrike Blömer
"In vivo Gentransfer mit lentiviralen
Vektoren"
Preisträgerin 1999:
Dr. Anette Sterr
"Funktionelle Reorganisation des somatosensorischen Cortex"
   
Preisträger 2000:
Dr. Florian Engert
"LTP-induzierte änderungen dendritischer
Spine-Strukturen"
Preisträger 2001:
Dr. Matthias Kneussel
"Molekulare Organisation von post-synaptischen Membran-Domänen im Zentralnervensystem"


Die Preisausschreibung erfolgte über ein Plakat, welches an alle Neurowissenschaftlichen Abteilungen versandt wurde.