Startseite

Wir fördern Neurowissenschaften in Forschung und Lehre und unterstützen den wissenschaftlichen Nachwuchs.

Prof. Albert Christian Ludolph

zurück zur Übersicht

Prof. Albert Christian Ludolph

Präsident

Universität Ulm
Medizinische Fakultät
Abteilung Neurologie
Oberer Eselsberg 45
89081 Ulm
Tel: 49-731-1771200
Fax: 49-731-1771202
E-mail: albert.ludolph@rku.de

 

Curriculum Vitae

Geburtsort, -tag   Bad Pyrmont (Deutschland), 12. Dezember 1953            


Beruflicher Werdegang

1973-1979 Studium der Medizin in Mainz und Göttingen
1979-1984    Facharztausbildung Neurologie und Psychiatrie (Universität Münster)
1984-1985 DFG Stipendiat: Institute of Neurotoxicology, Albert Einstein College of Medicine, Bronx, New York (Prof. P.S. Spencer, Prof. H.H. Schaumburg)
1987 Habilitation und Oberarzt, Klinik für Neurologie, Universität Münster
1990-1992 Staff Scientist, Visiting Assoc. Prof., Center for Research on Occuputational and Environmental Toxicology, Portland (Oregon)
1992-1993 Oberarzt der Klinik für Epileptologie, Universität Bonn (Prof. Dr. C.E. Elger)
1993-1996 Leitender Oberarzt der Klinik für Neurologie, Humboldt Universität Berlin (Prof. K.-M. Einhäupl)
1996 C4-Professor, Direktor der Abteilung für Neurologie der Universität Ulm
2003- Gewählter Leiter des Neurozentrums Ulm
2005-2009 Stellvertretender und Vorsitzender (gewählt), Europäische ALS-MND-Gruppe
2008- Vorsitzender des wissenschaftlichen Beirats der Deutschen Stiftung Querschnittlähmung (DSQ)
2008-2010 Vorsitzender des wissenschaftlichen Beirats der Deutsche Gesellschaft für Muskelkranke
2009- Wissenschaftlicher Beirat im Stifterverband der Schilling-Forschungsgruppen für translationale Neurowissenschaften
2009- Vorsitz (gewählt), World Federation of Neurology Research Group on ALS/MND
2009- Gutachter im Fachkollegium der Neurowissenschaften der Deutschen Forschungsgemeinschaft
2010-2014 Prodekan der Medizinischen Fakultät Ulm
2013- Vorsitz  (Wiederwahl) World Federation of Neurology, Research Group on ALS / MND
2014-  Prodekan der medizinischen Fakultät Ulm, stellvertretender Dekan
2014-  Delegierter der Deutschen Gesellschaft für Neurologie bei der Word Federation of Neurology
2015-2017 Sprecher (gewählt), Clinical Neurosciences Neurowissenschaftliche Gesellschaft
2017-2021 Stellvertretender Vorsitzender Neurowissenschaftliche Gesellschaft


Preise und Auszeichnungen

2013 Ehrenmitglied der mongolischen Gesellschaft für Neurologie
2015 Erb-Gedenkmünze der Deutschen Gesellschaft für Neurologie
2017 Eva Luise Köhler Forschungspreis

Ausgewählte Publikationen

  • Braak H, Ludolph AC, Neumann M, et al. Pathological TDP-43 changes in Betz cells differ from those in bulbar and spinal α-motoneurons in sporadic amyotrophic lateral sclerosis. Acta Neuropathol 2017;133(1):79-90.
  • Brenner D, Müller K, Wieland T, et al. NEK1 mutations in familial amyotrophic lateral sclerosis. Brain. 2016 May;139(Pt 5):e28.
  • Vercruysse P, Sinniger J, El Oussini H, et al. Alterations in the hypothalamic melanocortin pathway in amyotrophic lateral sclerosis. Brain. 2016 Apr; 139:1106-22.
  • Freischmidt A, Müller K, Ludolph AC, et al. Association of Mutations in TBK1 With Sporadic and Familial Amyotrophic Lateral Sclerosis and Frontotemporal Dementia. JAMA Neurol 2017;74(1):110-113
  • Gorges M, Vercruysse P, Müller HP, et al. Hypothalamic atrophy is related to body mass index and age at onset in amyotrophic lateral sclerosis. J Neurol Neurosurg Psychiatry. 2017 Jun 8.
  • Lehmer C, Oeckl P, Weishaupt JH, et al. Poly-GP in cerebrospinal fluid links C9orf72-associated dipeptide repeat expression to the asymptomatic phase of ALS/FTD. EMBO Mol Med. 2017 Jul;9(7):859-868.
  • Feneberg E, Oeckl P, Steinacker P, et al. Multicenter evaluation of neurofilaments in early symptom onset amyotrophic lateral sclerosis. Neurology. 2018 Jan 2;90(1):e22-e30.
  • Ludolph AC, Schuster J, Dorst J, et al. Safety and efficacy of rasagiline as an add-on therapy to riluzole in patients with amyotrophic lateral sclerosis: a randomised, double-blind, parallel-group, placebo-controlled, phase 2 trial. Lancet Neurol. 2018 Jun 18.
  • Müller K, Brenner D, Weydt P, et al. Comprehensive analysis of the mutation spectrum in 301 German ALS families. J Neurol Neurosurg Psychiatry. 2018 Apr 12.
  • Nicolas A, Kenna KP, Renton AE, et al. Genome-wide Analyses Identify KIF5A as a Novel ALS Gene. Neuron. 2018 Mar 21;97(6):1268-1283.e6.