Startseite
  • English
  • Deutsch

Prof. Albert Christian Ludolph

zurück zur Übersicht

Prof. Albert Christian Ludolph

Präsident

Universität Ulm
Medizinische Fakultät
Abteilung Neurologie
Oberer Eselsberg 45
89081 Ulm
Tel: 49-731-1771200
Fax: 49-731-1771202
E-mail: albert.ludolph@rku.de

 

Curriculum Vitae

Geburtsort, -tag   Bad Pyrmont (Deutschland), 12. Dezember 1953            


Beruflicher Werdegang

1973-1979 Studium der Medizin in Mainz und Göttingen
1979-1984    Facharztausbildung Neurologie und Psychiatrie (Universität Münster)
1984-1985 DFG Stipendiat: Institute of Neurotoxicology, Albert Einstein College of Medicine, Bronx, New York (Prof. P.S. Spencer, Prof. H.H. Schaumburg)
1987 Habilitation und Oberarzt, Klinik für Neurologie, Universität Münster
1990-1992 Staff Scientist, Visiting Assoc. Prof., Center for Research on Occuputational and Environmental Toxicology, Portland (Oregon)
1992-1993 Oberarzt der Klinik für Epileptologie, Universität Bonn (Prof. Dr. C.E. Elger)
1993-1996 Leitender Oberarzt der Klinik für Neurologie, Humboldt Universität Berlin (Prof. K.-M. Einhäupl)
1996 C4-Professor, Direktor der Abteilung für Neurologie der Universität Ulm
2003- Gewählter Leiter des Neurozentrums Ulm
2005-2009 Stellvertretender und Vorsitzender (gewählt), Europäische ALS-MND-Gruppe
2008- Vorsitzender des wissenschaftlichen Beirats der Deutschen Stiftung Querschnittlähmung (DSQ)
2008-2010 Vorsitzender des wissenschaftlichen Beirats der Deutsche Gesellschaft für Muskelkranke
2009- Wissenschaftlicher Beirat im Stifterverband der Schilling-Forschungsgruppen für translationale Neurowissenschaften
2009- Vorsitz (gewählt), World Federation of Neurology Research Group on ALS/MND
2009- Gutachter im Fachkollegium der Neurowissenschaften der Deutschen Forschungsgemeinschaft
2010-2014 Prodekan der Medizinischen Fakultät Ulm
2013- Vorsitz  (Wiederwahl) World Federation of Neurology, Research Group on ALS / MND
2014-  Prodekan der medizinischen Fakultät Ulm, stellvertretender Dekan
2014-  Delegierter der Deutschen Gesellschaft für Neurologie bei der Word Federation of Neurology
2015-2017 Sprecher (gewählt), Clinical Neurosciences Neurowissenschaftliche Gesellschaft
2017-2021 Stellvertretender Vorsitzender Neurowissenschaftliche Gesellschaft


Preise und Auszeichnungen

2013 Ehrenmitglied der mongolischen Gesellschaft für Neurologie
2015 Erb-Gedenkmünze der Deutschen Gesellschaft für Neurologie
2017 Eva Luise Köhler Forschungspreis

Ausgewählte Publikationen

  • Braak H, Ludolph AC, Neumann M, et al. Pathological TDP-43 changes in Betz cells differ from those in bulbar and spinal α-motoneurons in sporadic amyotrophic lateral sclerosis. Acta Neuropathol 2017;133(1):79-90.
  • Brenner D, Müller K, Wieland T, et al. NEK1 mutations in familial amyotrophic lateral sclerosis. Brain. 2016 May;139(Pt 5):e28.
  • Vercruysse P, Sinniger J, El Oussini H, et al. Alterations in the hypothalamic melanocortin pathway in amyotrophic lateral sclerosis. Brain. 2016 Apr; 139:1106-22.
  • Freischmidt A, Müller K, Ludolph AC, et al. Association of Mutations in TBK1 With Sporadic and Familial Amyotrophic Lateral Sclerosis and Frontotemporal Dementia. JAMA Neurol 2017;74(1):110-113
  • Gorges M, Vercruysse P, Müller HP, et al. Hypothalamic atrophy is related to body mass index and age at onset in amyotrophic lateral sclerosis. J Neurol Neurosurg Psychiatry. 2017 Jun 8.
  • Lehmer C, Oeckl P, Weishaupt JH, et al. Poly-GP in cerebrospinal fluid links C9orf72-associated dipeptide repeat expression to the asymptomatic phase of ALS/FTD. EMBO Mol Med. 2017 Jul;9(7):859-868.
  • Feneberg E, Oeckl P, Steinacker P, et al. Multicenter evaluation of neurofilaments in early symptom onset amyotrophic lateral sclerosis. Neurology. 2018 Jan 2;90(1):e22-e30.
  • Ludolph AC, Schuster J, Dorst J, et al. Safety and efficacy of rasagiline as an add-on therapy to riluzole in patients with amyotrophic lateral sclerosis: a randomised, double-blind, parallel-group, placebo-controlled, phase 2 trial. Lancet Neurol. 2018 Jun 18.
  • Müller K, Brenner D, Weydt P, et al. Comprehensive analysis of the mutation spectrum in 301 German ALS families. J Neurol Neurosurg Psychiatry. 2018 Apr 12.
  • Nicolas A, Kenna KP, Renton AE, et al. Genome-wide Analyses Identify KIF5A as a Novel ALS Gene. Neuron. 2018 Mar 21;97(6):1268-1283.e6.