Startseite

Medizindoktoranden-Stipendien „Multiple Sklerose“

Home / Medizindoktoranden-Stipendien „Multiple Sklerose“
Medizindoktoranden-Stipendien „Multiple Sklerose“
Die Gemeinnützige Hertie-Stiftung schreibt im Rahmen ihres medMS-Förderprogramms erneut Stipendien für exzellente Studierende der Humanmedizin aus, die sich im Rahmen ihrer Doktorarbeit mit der Erkrankung Multiple Sklerose befassen.
• Studierende erhalten eine 12-monatige Unterstützung zum Lebensunterhalt in Höhe von € 800 pro Monat.
• Betreuende der Arbeit erhalten einen Sachmittelzuschuss in Höhe von € 5.000 für das Promotionsvorhaben.
• Alle Stipendiatinnen und Stipendiaten werden in eine Hertie-MS-Doktorandengruppe aufgenommen, welche sich – auch über die Dauer des Stipendiums hinaus – zu einem jährlichen Berichtssymposium in Frankfurt trifft.
• Alle Stipendiatinnen und Stipendiaten werden in das Programm fellows & friends aufgenommen, um eine frühzeitige Vernetzung zu fördern.
• Die Geförderten besuchen den Europäischen MS-Kongress ECTRIMS und eine Summerschool.
• Arbeiten mit der Note summa cum laude werden prämiert.

Einsendeschluss ist der 15. Juni 2020.

Alle Informationen und Antragskriterien finden Sie unter www.ghst.de/ms-forschung/.
 

Kontakt:
Gemeinnützige Hertie-Stiftung
Dr. Eva Koch
Leiterin Multiple-Sklerose-Projekte
Grüneburgweg 105
60323 Frankfurt
069 - 660 756 187

medms@ghst.de
www.ghst.de